Frontzeck muss gehen

Kicker online:

St. Pauli-Hammer: Frontzeck muss gehen

Ein echter Hammer vor dem Montags-Duell gegen Energie Cottbus! Der FC St. Pauli trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Michael Frontzeck (49).

Grund ist nicht die sportliche Entwicklung, sondern unterschiedliche Auffassungen über die Zukunft. Sportchef Rachid Azzouzi hatte erst kürzlich im kicker angekündigt, bis zum Winter abwarten zu wollen, der Ex-Nationalverteidiger hingegen eine rasche Verlängerung gewünscht.

Im Gespräch über einen neuen Kontrakt hatte es zum Wochenanfang Streit zwischen Vorstand und Coach gegeben, am heutigen Mittwoch dann folgte der Vollzug: Frontzeck ist nicht mehr St. Pauli-Trainer. Der frühere Gladbacher hatte den Klub im Oktober 2012 auf Platz 17 übernommen und zum Klassenerhalt geführt, in dieser Spielzeit immerhin den Anschluss nach oben hergestellt.

NDR online:

St. Pauli feuert Trainer Frontzeck

St. Paulis Trainer Michael Frontzeck © witters Fotograf: Tim Groothuis Detailansicht des Bildes Michael Frontzeck ist nicht mehr Trainer am Hamburger Millerntor. Paukenschlag beim FC St. Pauli. Der Hamburger Zweitligist hat überraschend seinen Trainer Michael Frontzeck mit sofortiger Wirkung freigestellt. Das berichten mehrere Medien aus der Hansestadt übereinstimmend am Mittwoch. Gründe für die Entlassung gab der Kiezclub vorerst nicht bekannt: „Wir geben keine Stellungnahme ab“, sagte Vereinssprecher Christoph Pieper und verwies auf eine Pressekonferenz um 10.30 Uhr. NDR.de zeigt die Pressekonferenz hier im Livestream.