Blatter will Stadien trockenlegen

Sepp Blatter ist nie um eine revolutionäre Idee verlegen. Mal will er die Tore vergrößern lassen, mal die Unentschieden bei der WM abschaffen. Nun befasst sich der FIFA-Präsident mit den Gepflogenheiten auf den Rängen – und sieht Regelungen wie in der Oper als erstrebenswertes Ziel. „Ich habe noch nie gesehen, dass jemand im Konzertsaal oder der Oper trinkt und raucht. Wir müssen uns jetzt in den Stadien ein bisschen erheben und damit aufhören“, wird Blatter in der Schweizer Tageszeitung „Blick“ zitiert.

Kein Bierchen mehr beim Fußball? Einigen Anhängern dürfte bei dieser Vorstellung vor Schreck der Becher aus der Hand fallen. Doch Blatter sieht da kein Problem. „Fußball ist ein Kulturgut“, sagte er bei einer Veranstaltung des Branchenverbandes Walliser Wein. „Deshalb müssen wir Alkohol und Tabak aus den Stadien nehmen.“

Unterschiedliche Regelungen

In deutschen Stadien wird in aller Regel Bier ausgeschenkt, bei sogenannten Risikospielen kann es zu Einschränkungen kommen. Bei der EM 2012 dagegen wurde in den Stadien generell nur alkoholfreies Bier verkauft.

Wo er/sie recht hat hat er/sie recht:

SeppM schrieb: am 16.12.2012 um  20:20:30 Uhr
Wenn irgendwann beim Münchener Oktoberfest ein Alkoholverbot durchgesetzt wird, dann akzeptiere ich es beim Fußball auch sofort
 

Artikel gefunden:

http://sport.t-online.de/fifa-praesident-blatter-vergleicht-fussballstadien-mit-der-oper/id_61358288/index