Einladung Neue Domwache Baubeginn 19.09.12

Liebe Fanclubs,

beim Aktionstreffen-Treffen des Zeckensalon am Freitag 14.09.2012 wurde von den dort rund 250 Anwesenden nachfolgendes Positionspapier beschlossen.

Die Fanclubs \“1. Autohof St. Pauli\“ und \“Braun-Weiss Südheide\“ laden zu einem Neubau der Domwache ein.

Euer FCSR

*************************

Einladung:
Die Domwache wird am alten Standort neu gebaut!

Unter dem Motto \“Wir zeigen dem Präsidium, wo wir die neue Stadionwache für richtig erachten\“ laden wir alle Fans des FC St. Pauli ein mit uns den Neubau der Domwache am alten Standort voranzutreiben.

Deswegen bringt alle am Mittwoch den 19.09.12 einen (Back-/Y-ton-/Kalksand-)Stein mit, sodass keine Bauverzögerungen entstehen. Baubeginn ist um 18:30 Uhr am Eingang der Nordkurve. Über zahlreiche Bauarbeiter, die uns beim Bau unterstützen, sehr gerne auch mit roten \“Bring Back Sankt Pauli\“-Fahnen, würden wir uns freuen.
Für Kaltgetränke bitte selber sorgen!

Es grüßt euch herzlich die Bauleitung der Fanclubs 1. Autohof Sankt Pauli und Braun-Weiß Südheide

*******

Museum statt Goliathwache!

Für eine sinnvolle Nutzung der neuen Gegengerade

Die Gegengerade des Millerntor-Stadions ist ein entscheidender Ort für die Geschichte des FC St. Pauli.

Dies ist der Ort, wo die ersten Totenkopf-Fahnen wehten. Dies ist der Ort, wo eine vollkommen neue Art der Fankultur entstand. Dies ist die Keimzelle des \“Mythos St. Pauli\“.

Wir sollten diesen Ort Leben lassen. Wir sollten ihn nutzen, um diesen unglaublichen Verein zu feiern. Und alle zu würdigen, die ihn ausmachen.

Wir haben die Chance dazu. Wir haben sie jetzt und nie wieder. In der Gegengerade sind 600 zusammenhängende Quadratmeter frei. Direkt neben den Fanräumen. Direkt neben dem zukünftigen Sitz des Fanladens. Eine Fläche von unschätzbarem Wert.

Niemand im FC St. Pauli will, dass diese Fläche für einen vereinsfremden Zweck blockiert wird. Niemand will, dass eine Polizeiwache dort einzieht – als Ersatz für die alte Domwache, genutzt an allen Dom- und Spieltagen. Eine Nachbarschaft, die auch die Arbeit des Fanladens stark behindern würde.

Der FC St. Pauli steht im Wort. Sein Präsidium hat vor Jahren mündlich versprochen, der Stadt bei der Erneuerung der Domwache zu helfen. Im Gegenzug für Unterstützung bei der Stadion-Rekonstruktion.

Doch für den Standort einer Dom- und Stadionwache gibt es Alternativen. Für ein FC St. Pauli-Museum nicht. Auf einen solchen Ort zu verzichten, wäre eine historische Weichenstellung. Weg vom \“Lebensgefühl St. Pauli\“. Hin zu einer leeren Hülle.

Lange haben Fans auf dieses Risiko hingewiesen. Lange wurde intern verhandelt. Es ist spät, doch nicht zu spät. Darum machen wir Druck.

Und wir bieten unsere Hilfe an. Unsere Ideen. Unser Wissen. Unsere Hände. Unser Herz. Wir sind viele. Wir sind entschlossen. Und gemeinsam schaffen wir nahezu alles.

Wir fordern das Präsidium des FC St. Pauli auf, den Auftrag der Jahreshauptversammlung 2010 zur Einrichtung eines Vereinsmuseums umzusetzen:

Macht ein FC St. Pauli-Museum in der Gegengerade möglich, das diesen Namen auch verdient!
Nehmt unsere Hilfe an!
Entscheidet Euch für Identität und Geschichte des FC St. Pauli!
Entscheidet Euch für ein gemeinsames Ziel, das alle St. Paulianerinnen und St. Paulianer eint!
Entscheidet Euch für eine Realisierung der Domwache außerhalb des Millerntor-Stadions!

FÜR eine gemeinsame Lösung von Verein und Stadt!

GEGEN eine Goliathwache in der Gegengerade!

FÜR ein Museum, wie es die Welt noch nicht gesehen hat: Das FC St. Pauli-Museum. In der Gegengerade. Am Millerntor.

Wenn ihr auch unterzeichnen wollt, dann schickt eine Mail an unterzeichnen ät magischerfc.de. Sehr gerne auch als Fanclub, Organisation, Firma oder ähnlichem.